Reka-Geld einlösen

So kommen Sie zu Ihrem Geld

Die Akzeptanz der Reka-Card in Ihrem Betrieb vereinfacht den administrativen Ablauf für Sie: kein Zählen – keine Verluste auf dem Postweg. Für die Zusendung von Reka-Checks stellt Ihnen die Reka gratis Bordereaus und Wertcouverts zur Verfügung.

Reka-Card Transaktionen

  • Nach erfolgreicher Prüfung der PIN und der Kartengültigkeit wird am EFT/POS-Terminal eine Transaktion ausgelöst. Das Terminal baut eine Verbindung zu PostFinance auf.
  • PostFinance erhält vom Terminal eine Autorisierungsanfrage.
  • Das verfügbare Kontoguthaben wird geprüft und der Transaktionsbetrag auf dem Reka-Card-Inhaberkonto reserviert.
  • Die Transaktion wird entsprechend den Prüfungen autorisiert oder abgelehnt.
  • Das Terminal druckt die Belege für den Karteninhaber und für den Akzeptor.
  • Je nach Technologie wird die Transaktion unmittelbar eingeliefert oder im Terminal gesammelt und zusammen mit anderen Transaktionen an PostFinance eingeliefert.
  • Die Transaktionen werden auf Wunsch des Akzeptors täglich oder monatlich avisiert. Die Avisierung erfolgt entweder per Mail oder per File (RAF oder EGA), das elektronisch bei PostFinance abgeholt werden kann.
  • Aufgrund der täglichen Meldungen von PostFinance erfolgt die Vergütung der Akzeptoren durch Reka.

Bei Fragen in Zusammenhang mit der Reka-Card wenden Sie sich bitte an: Reka, Reka-Card Akzeptanzstellen, Tel. +41 31 329 66 88, pos@reka.ch. Bitte teilen Sie uns Kündigungen sowie Adressänderungen umgehend mit.

Zusendung von Reka-Checks / Reka Rail

Sortieren Sie die Checks nach ihren Werten. Legen Sie Checks mit gleichen Werten unter ein Streifband (bei der Reka gratis erhältlich). Bitte verwenden sie weder Bostitch- noch Büroklammern.
Füllen Sie für jede Sendung ein spezielles Bordereau (bei Reka gratis erhältlich) aus und legen Sie dieses der jeweiligen Sendung bei oder ganz einfach online unter rekanet.ch (wenn Sie Ihre Login-Daten bereits besitzen).

Allfällige Verluste auf dem Transportweg übernimmt die Reka nur, wenn folgende Bedingungen eingehalten werden:

  • Reka-Check Sendungen bis CHF 1‘000.– sind als Einschreiben „R“ (Briefe mit Zustellnachweis) aufzugeben. Die Portokosten für eingeschriebene Sendungen „R“ werden jährlich ab 6 Versände pro Jahr zu CHF 5.– pro Versand zurückerstattet.
    Wichtig: Unbedingt die Postquittung aufbewahren. Bei Verlustfällen melden Sie sich direkt bei der Reka. Als Verpackung benutzen Sie bitte die Versandcouverts der Reka (gratis erhältlich bei Reka).
  • Reka-Check Sendungen ab CHF 1‘010.– bis CHF 10‘000.– können auf der Poststelle abgegeben werden. Als Verpackung für diese Versandart benutzen Sie bitte ausschliesslich die speziellen Wertbeutel der Reka (gratis erhältlich bei Reka).
    Wichtig: Unbedingt den Empfangsschein mit Sendungsnummer, welcher von der Poststelle abgestempelt worden ist, aufbewahren. Diese Sendungen müssen nicht frankiert werden.
    Bitte beachten: Einige Poststellen der Schweizerischen Post können diese Dienstleistung nicht anbieten. Ihre nächstliegende Poststelle finden Sie hier.
  • Reka-Check Sendungen ab CHF 10‘010.– bis CHF 80‘000.– sind per SecurePost (Tel. 0848 73 28 73) zu spedieren. Diese Sendungen werden durch SecurePost an ihrem Domizil abgeholt und müssen nicht frankiert werden. Die entsprechenden Wertbeutel können Sie bei SecurePost bestellen.
  • Reka-Check Sendungen über CHF 80‘000.– sind in mehrere Sendungen aufzuteilen, wobei für jede einzelne Sendung ein Bordereau auszufüllen ist.

Adressieren Sie Ihre Sendungen wie folgt: Reka, Postfach, 3001 Bern.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zur Einsendung: Tel. +41 31 329 66 37, peter.widmer@reka.ch.

Die Vergütung erfolgt abzüglich 3 % Einlöserkommission.