Informationen für Service Centers

Umstellung Reka-Card

Reka-Card

Die Schweizer Reisekasse (Reka) Genossenschaft in Bern wird zukünftig als Issuer und Acquirer die Reka-Card selber herausgeben und verarbeiten (insourcing). PostFinance wird abgelöst. Dazu setzt Reka zurzeit das Projekt Reka-Geld 3.0 um.

Nachfolgend finden Sie wichtige Informationen über das Projekt Reka-Geld 3.0 und dessen Auswirkungen auf die Service Centers.


Acquirer-Wechsel von PostFinance zu Reka
Reka übernimmt 2016 die Aufgaben in Issuing und Acquiring von PostFinance und bietet alle Dienstleistungen selber inhouse an.
Zukünftig wird Reka Ihr Ansprechpartner sein. Der aktuelle Zeitplan sieht wie folgt aus (Änderungen vorbehalten):
 
  • Mai 2017:
    Start Labortests Acquiring mit Einbezug der Service Centers.
  • Juni 2017:
    Pilotbetrieb Acquiring mit ausgewählten Merchants.
  • Juli bis August 2017:
    Schrittweises Aufschalten aller Merchants.
  • August 2017:
    Alle Merchants sind für die neue Reka-Card aufgeschaltet.
  • August bis September 2017:
    Pilotbetrieb mit der neuen Reka-Card mit ausgewählten Karteninhabern.
  • September bis Oktober 2017:
    Rollout der neuen Reka-Card und Ersatz aller bisherigen Reka-Cards durch die neue Reka-Card. Sobald ein Karteninhaber die neue Reka-Card erhalten hat, ist die alte Reka-Card nicht mehr gültig.
ep2-Standard
Die gesamte Umsetzung erfolgt nach ep2-Standard.

Reka-Geld Formen
Die Reka-Zahlungsmittel, d.h. Reka-Check, Reka Rail und Reka-Lunch, werden nachfolgend als Formen von Reka-Geld bezeichnet.

Reka-Check
Reka-Check ist die Form, welche bereits heute auf der aktuellen Reka-Card angeboten wird.

Reka Rail
Neu wird auch Reka Rail als elektronische Form auf der Reka-Card verfügbar sein.

Reka-Lunch
Neu wird auch Reka-Lunch als elektronische Form auf der Reka-Card verfügbar sein. Es gibt keine separate Reka-Lunch-Card mehr.

Multibrand-Karte
Eine Karte für alle Formen von Reka-Geld. Die neue Reka-Card enthält alle drei aktuellen Formen von Reka-Geld auf einer Karte: Reka-Check, Reka Rail und Reka-Lunch. Die heute separate Karte für Reka-Lunch wird es nicht mehr geben.

Application Selection am Terminal
An Terminals, welche mehr als eine Form von Reka-Geld annehmen und wenn der Karteninhaber mehr als eine Form auf seiner Karte aktiviert hat, muss der Karteninhaber bei Zahlungen mit Kontakt die gewünschte Form von Reka-Geld am Display des Terminals auswählen.

Bei kontaktlosen Zahlungen ist die Wahl der Form von Reka-Geld nicht notwendig, da für diesen Fall die Auswahl automatisch stattfindet.

Kontaktloses Bezahlen mit NFC-Karte
Die neue Reka-Card unterstützt kontaktloses Bezahlen mittels der NFC-Technologie. Bis CHF 40.– wird es bei NFC-Zahlungen mit der neuen Reka-Card keine PIN-Abfrage geben.

Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein, damit das Terminal kontaktlose Zahlungen mit der neuen Reka-Card verarbeiten kann:
  • ep2-Terminal Software 5.3.1 oder höher
  • Terminal hat eine NFC-Schnittstelle
Offline-Transaktionen
Auch mit der neuen Reka-Card sind nur Online-Transaktionen möglich. Wenn keine Online-Verbindung besteht, ist keine Zahlung möglich.

Anzeige des verfügbaren Saldos
Nach jeder Transaktion wird dem Kunden der noch verfügbare Saldo (inklusive Reservationen) am Terminal angezeigt (sofern das Terminal die Funktion unterstützt).

Neue Funktionen mittels neuer Transaktionstypen
Die neue Reka-Card unterstützt die nachfolgenden Transaktionstypen, sofern diese am Terminal aktiviert sind.
  • Balance Inquiry (der Kontosaldo des Karteninhabers kann über das Terminal abgefragt werden)
  • PIN Change (der PIN-Code der Reka-Card kann durch den Karteninhaber über das Terminal geändert werden)
  • Load (der Karteninhaber kann über das Terminal Guthaben auf sein Kartenkonto laden)
  • Credit (der Merchant kann dem Karteninhaber eine Gutschrift auf sein Kartenkonto laden)

Vorbereitungsarbeiten, damit die neue Reka-Card rechtzeitig
aufgeschaltet werden kann                                                            
Wer Wann

Sie werden von Reka alle benötigten technischen Informationen erhalten wie:
• neue Acquirer-ID Reka
• Brand-IDs (Brandname, AID, BrandId, BIN Range)

• ep2 COI Public-Key Reka
• COI-Endpunkt (z.B. IP und Port)                                        
                                                                                                                            

Reka 


Reka
ab April 2016


ab April 2016

Sie melden Reka diejenigen Merchants, welche eine spezielle Infrastruktur für die Kommunikation haben, wie z.B. Private Networks, VPN etc., also Merchants, welche nicht direkt über Internet angebunden sind und aufseiten Reka eine spezielle Infrastruktur bedingen.

Service Center     ab April 2016

Sie werden von Reka Testkarten erhalten, damit Sie selber Tests durchführen können.
Reka ab April 2016     

  • Sie melden Reka (per E-Mail, Post, Telefon) mittels sicherer Übermittlung folgende Informationen:
    • Service Center ID
    • Service Center Component Secret
Service Center ab April 2016
                            

Sie können voraussichtlich im Verlaufe des Monats Juni 2016 mit Ihrem Testsystem gewisse Tests gegen das Testsystem von Reka durchführen.
Service Center
ab Juni 2016


Nach der Migration muss der alte Acquirer Reka-PostFinance deaktiviert werden.

Kontakt:

Telefonnummern und E-Mailadressen bei Reka für Ihre Rückfragen zum Acquiring:
+41 31 329 66 88 / pos@reka.ch