Informationen für Annahmestellen

Umstellung Reka-Card

Reka-Card

Die Schweizer Reisekasse (Reka) Genossenschaft in Bern wird zukünftig die Reka-Card selber herausgeben und verarbeiten. Nachfolgend finden Sie wichtige Informationen über die Änderungen und deren Auswirkungen auf Sie als Annahmestelle.

 

FAQs: Häufig gestellte Fragen zur Umstellung der neuen Reka-Card 


Übergangsphase mit 2 verschiedenen Karten

Während der Übergangsphase von ca. Juli 2017 bis Oktober 2017 sind zwei verschiedene Karten im Umlauf (siehe Abbildung).

 

Reka-Card     Reka-Card
Bisherige Reka-Card Neue Reka-Card

In dieser Zeit bekommen Sie jeweils zwei Vergütungen von Reka, eine für Zahlungen mit der neuen Reka-Card und eine für Zahlungen mit der bisherigen Reka-Card. Die Auszahlung erfolgt immer über Reka. 

Umstellung zur neuen Reka-Card
Der aktuelle Zeitplan sieht wie folgt aus (Änderungen vorbehalten):
  • Juni bis Juli 2016:
    Information der Annahmestellen
  • Mai bis Juni 2017:
    Tests mit ausgewählten Annahmestellen
  • Mai bis August 2017:
    Schrittweises Aufschalten aller Annahmestellen für die neue Reka-Card
  • Ende August 2017:
    Alle Annahmestellen sind für die neue Reka-Card aufgeschaltet
  • Juli bis Oktober 2017:
    Pilotbetrieb mit ausgewählten Kunden
  • September und Oktober 2017:
    Rollout der neuen Reka-Card und Ersatz aller bisherigen Karten durch die neue Reka-Card. Sobald ein Karteninhaber die neue Reka-Card erhalten hat, ist die alte nicht mehr gültig.

Formen von Reka-Geld
Die Reka-Zahlungsmittel auf der neuen Reka-Card, d.h. Reka-Check, Reka Rail und Reka-Lunch, werden nachfolgend als Reka-Geld Formen bezeichnet. Sie als Annahmestelle geben die Einwilligung, dass eine neue Funktion aufgeschaltet werden darf, ansonsten bleiben die bestehenden Funktionen bestehen. 

Reka-Check
Reka-Check ist der Brand, welcher bereits heute auf der aktuellen Reka-Card angeboten wird.

Reka Rail
Neu wird Reka Rail zusätzlich als elektronisches Zahlungsmittel auch auf der Reka-Card verfügbar sein. Reka Rail-Annahmestellen dürfen weiterhin Papier Reka Rail annehmen.

Reka-Lunch
Neu wird Reka-Lunch als elektronisches Zahlungsmittel auf der Reka-Card verfügbar sein. Nach der Übergangsphase gibt es keine separate Reka-Lunch-Card mehr.

Multibrand-Karte
Eine Karte für alle Reka-Geld Formen. Die neue Reka-Card könnte alle drei aktuellen Formen von Reka-Geld auf einer Karte enthalten:
Reka-Check, Reka Rail und Reka-Lunch.

Die heute separate Reka-Lunch-Card wird es nicht mehr geben. Kunden, welche mehr als ein Produkt von Reka haben, z.B. Reka-Check und Reka-Lunch, benötigen nur noch eine Karte.

Produkt-Selektion am Terminal
An Terminals, welche mehr als ein Reka-Produkt annehmen und wenn der Kunde mehr als ein Produkt auf seiner Karte aktiviert hat, muss der Karteninhaber bei Zahlungen mit Kontakt das gewünschte Produkt am Display des Terminals auswählen. Der Karteninhaber kann auf dem Terminal das Produkt wählen, sofern Terminal und Karte mehrere Reka-Produkte unterstützen und die Auswahl nicht automatisch vom Terminal durchgeführt werden kann. Siehe auch nachfolgendes Video:




Bei kontaktlosen Zahlungen ist die Wahl des Produktes nicht notwendig, da für diesen Fall ein Produkt auf der Karte fest vorkonfiguriert ist.

Kontaktlos bezahlen (NFC)
Die neue Reka-Card unterstützt kontaktloses Bezahlen mittels der NFC-Technologie. Bis CHF 40.– wird es bei NFC-Zahlungen mit der neuen Reka-Card keine PIN-Abfrage geben.
Das heisst, es sind mit der neuen Reka-Card auch kontaktlose Zahlungen möglich, sofern das Terminal dies zulässt. Ob Ihr Terminal kontaktloses Bezahlen mittels NFC zulässt, erfahren Sie von Ihrem Terminallieferanten. Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein, damit das Terminal kontaktlose Zahlungen mit der neuen Reka-Card verarbeiten kann:
 
  • ep2 Terminal Software 5.3.1 oder höher
  • Terminal hat eine NFC-Schnittstelle
Siehe auch nachfolgendes Video:



Offline-Transaktionen
Auch mit der neuen Reka-Card sind nur Online-Transaktionen möglich. Wenn keine Online-Verbindung besteht, ist keine Zahlung möglich.

Anzeige des verfügbaren Saldos
Nach jeder Transaktion wird dem Karteninhaber der noch verfügbare Saldo (inklusive Reservationen) am Terminal angezeigt (sofern das Terminal die Funktion unterstützt).

Neue Funktionen mittels neuer Transaktionstypen

  • Balance Inquiry (der Kontosaldo des Karteninhabers kann über das Terminal abgefragt werden)
  • PIN Change (der PIN-Code der Reka-Card kann durch den Karteninhaber über das Terminal geändert werden)
  • Credit (die Annahmestelle kann dem Karteninhaber eine Gutschrift auf sein Kartenkonto verbuchen)
  • Load (der Karteninhaber kann mit Unterstützung der Annahmestelle über das Terminal Guthaben auf sein Kartenkonto laden)
Die neue Reka-Card unterstützt die genannten Transaktionstypen unter den folgenden zwei Bedingungen:

1. Das Terminal muss den Transaktionstyp technisch unterstützen. Ihr Service Center oder Ihr Terminallieferant können Ihnen mitteilen, ob Ihr Terminal technisch in der Lage ist, den Transaktionstyp zu unterstützen.

2. Reka muss den Transaktionstyp auf Ihrem Terminal aktiviert haben. Reka kann Ihnen mitteilen, welche Transaktionstypen auf Ihrem Terminal von Reka aktiviert wurde.

Zahlungsanzeige und Avisierung
  • Sie können den Avis auf dem SFTP-Server abholen oder wie bisher per E-Mail erhalten.
  • Wenn Sie den Avis neu auf dem SFTP-Server abholen möchten, wird Ihnen vorab einmalig ein neuer Username / ein neues Passwort per E-Mail zugestellt.
    Reka wird für Sie automatisch die bisherige Avisierung weiterführen. Sollten Sie eine andere Avisierung wünschen, können Sie dies Reka mitteilen.

    Im Reka-Net können Sie weiterhin alle Transaktionen betrachten und die entsprechenden Belege auch als PDF oder Excel-File herunterladen.

    Zahlungsanzeige mittels RAF-Files
  • Mit dem Acquirer-Wechsel gibt es eine neue Adresse für den Bezug der RAF-Files durch ein PMS.
  • Sie können RAF-Files auch über den SFTP-Server beziehen.
  • RAF-Files können von uns gemäss ep2 Vorgaben angelegt werden.
Wir stimmen uns mit den PMS direkt ab, so dass Sie als Annahmestelle nichts weiter unternehmen müssen.

Reka wird für Sie automatisch die bisherige RAF-Konfigurationen weiterführen. Sollten Sie eine andere RAF-Konfigurationen wünschen, können Sie dies Reka mitteilen.

Vorbereitungsarbeiten, damit die neue Reka-Card rechtzeitig
aufgeschaltet werden kann                                                            
Wer Wann

Ihr Service Center oder Ihr Terminallieferant wird über die Umstellung zur neuen Reka-Card durch Reka informiert. Falls wir Ihre Unterstützung benötigen, werden wir Sie rechtzeitig informieren. 
    
                                                                                                                            
Reka  Ist bereits erfolgt.

Sie melden sich bei Reka, wenn Sie Änderungen in der Avisierung der Vergütungen wünschen (Avis, Abholung auf SFTP, RAF).
Merchant     ab März 2017

Wenn Sie zukünftig SFTP verwenden wollen, wird ein User generiert, welcher an Sie weitergeleitet wird.
Reka Nach Eintreffen Ihrer Meldung     

Sie überprüfen an Ihrem Terminal, ob die neue Reka-Card angenommen werden kann.
Merchant April 2017 bis Juni 2017
                            


FAQs: Häufig gestellte Fragen zur Umstellung der neuen Reka-Card  



Kontakt
Telefonnummern und E-Mail-Adressen bei Reka für Ihre Rückfragen zu den Annahmestellen:
+41 31 329 66 88 / pos@reka.ch