Reka-Rucksack Wettbewerb

Gewinne ein Überraschungs-Spielepacket von Ravensburger!

 

Foto oder Zeichnung einsenden und gewinnen!

Du hast in einem Reka-Feriendorf einen der Reka-Rucksäcke ausgeliehen und damit etwas Lustiges erlebt? Schick uns per Post oder E-Mail ein Foto oder eine Zeichnung davon was du gemacht hast und woran du dich besonders gerne erinnerst!

abenteuer@reka.ch

Schweizer Reisekasse (Reka) Genossenschaft
Stichwort: Abenteuer
Postfach
CH-3001 Bern


Vergiss nicht, uns deine Adresse und dein Alter anzugeben. Falls du gewinnst, passen wir nämlich den Inhalt des Überraschungs-Packet auf dein Alter an!

Unter allen, die uns eine Zeichnung oder ein Foto einschicken, verlosen wir zusammen mit unserem Partner Ravensburger Spieleland eine tolle Spiele-Überraschungsbox im Wert von ca. CHF 100. –!

Die Verlosungen finden dreimal jährlich statt: jeweils Ende April, Juli und Oktober.

Viel Glück!


Wir veröffentlichen hier regelmässig ein paar von euren Einsendungen. Wenn du uns deine Geschichte schickst, sind du und deine Eltern einverstanden, dass wir sie auf unserer Website reka.ch zeigen. Gib uns bitte auch deinen Namen und dein Alter an und das
Reka-Feriendorf, wo du warst.

Die Veröffentlichung erfolgt nur mit Vornamen und Altersangabe. Die Adressinformationen werden vertraulich behandelt.

 
 
   

Wir haben etwas ganz Schönes als Familie erlebt, als wir in Albonago im Feriendorf waren.
Wie so oft, gleichen sich Vater und die erstgeborene Tochter wesensmässig, und so ist es auch bei uns: Sandra (10J.) und ich (Vater Helmut, deutlich älter 😉).
Nur: wir hatten irgendwie noch keine Gelegenheit, unsere gemeinsame künstlerische Ader auch gemeinsam auszuprobieren. Da kam uns der Reka Rucksack „Malerei“ und das geniale Wetter in Lugano sehr entgegen! Schnell war das Motiv gefunden: „unser“ schönes Ferienhäuschen „Berna“. Bei schönstem Sonnenschein und einer sanften Brise schufen wir mit entspannter Freude zwei kleine Kunstwerke (s.u.). Wir waren total erstaunt, wie schön dieses gemeinsame Malen war. Und wir wissen: das werden wir unserer Familien - Erinnerungs  - Schatzkammer behalten! Danke auch an euch vom Reka -Team, für diese tollen Ferien!

Helmut mit Susanne mit Sandra & Magdalena (6J.)

       
   

Wir haben in unseren Ferien im Reka-Dorf Lenk den "Raketen-Rucksack" ausgeliehen und eine tolle Rakete gebastelt. Diese ist aber nach an paar Versuchen auf einer grossen Wiese näher bei den Reka-Häusern in die Luft und danach auf dem Hausdach gelandet :-(
Zum Glück wurde zwei Tage später eines der Dächer kontrolliert und drum bat ich den Hauswart mit der langen Leiter auch unsere Rakete zu retten. Ein spezielles Erlebnis.

Tim Vollenweider (6 Jahre)

       
      Ich war am Lenk Seeli. Ich habe mit dem Reka-Rucksack Lustiges erlebt.
Harpreet, 10 Jahre
       
 
    Ich war am Lenk Seeli. Ich hatte sehr viel Spass mit der Petrackete. Ich habe es drei Mal geschafft, dass die Rakete fliegt (einmal ist sie hinter mir durchgeflogen)
Simren 13 jahre
       
    Wir haben vor einem Monat einen wunderschönen ersten Reka-Urlaub in Lenk erlebt. Es wird nicht unser letzter gewesen sein, der ganzen Familie hat es sehr viel Spaß gemacht!
Auch das Raketen-Projekt aus dem Rucksack kam bei unseren Kindern sehr gut an. Sie sind 6, 4 und 2 Jahre alt. Auf dem Foto sieht man unseren Ältesten sehr aktiv an der Luftpumpe. Im Hintergrund das Feriendorf Lenk.
       
    voici ce que j’ai réalisé lors de mon séjour à Monfaucon, au village Réka. J’ai réalisé ce tableau avec le sac à dos Réka.
Giulia Elia 12 ans
       
    Voici la peinture que j’ai pu réaliser ce week-end au village Réka à Monfaucon, grâce au sac à dos.
Sarah-Rachel Schmid
       




    Soeben zurück aus Wildhaus müssen wir sofort über unser Reka-Rucksack-Erlebnis berichten.
Frieda hat gestern morgen in aller Frühe alleine den Malerei-Rucksack ausgeliehen und kam mit einem Handwagen voll geladen mit 2 Staffeleien und Material zurück.... :-)
Sie war sofort begeistert und begann die tolle Bergwelt in Wildhaus zu zeichnen.
Michel, der zuerst lieber Raketen bauen statt malen wollte, begann dann doch mit dem Malen....und siehe da, er entwickelte grossen Spass und zeichnete über einer Stunde an seinem Gladbach-Stadion.
Alle waren rundum glücklich und die Bilder wurden direkt zur richtigen Zeit angefertigt, da beide Kinderzimmer neu sortiert und umgestellt werden sollen.
So werden beide selbst gemalten Leinwände in den Zimmer einen besonderen Platz bekommen und uns an die schönen Tage in Wildhaus erinnern.
Grandiose Idee mit den Rucksäcken - vielen Dank!

Frieda - 7 Jahre und Michel - 9 Jahre
       
    Huiuiui, wie ich staunen und lachen musste. Plötzlich war der Zwerg weg und alle haben mitgelacht, ich verstand nur nicht ganz, warum alle dann weg gerannt sind und wieso sie im Wald immer wieder einen neuen Zwerg gefunden haben..
Liebe Grüsse
Lavinia (1.5 Jahre alt)
       
    Wie gerne wäre ich mitgeflogen! Die Rakete durften wir drei Mal starten lassen. Danach hatten wir kein Wasser mehr. Mein Papi musste nämlich mega weit bis an den nächsten Bach laufen um Wasser zu holen. Ich bin ihm entgegen gelaufen und somit war ich es eigentlich, die das Wasser geholt hat ;-) Mir gefiel super, das wir einen Raketenzwerg gebastelt haben, das ist doch lustig so ein Zwergenastronaut!

Liebe Grüsse

Flurina (4.5 Jahre alt)

       
    Ich fand es toll, wie wir im Wald basteln durften und wie unter Anspannung und Vorfreude die Rakete dann davon flog. Es hat grossen Spass gemacht. Besonders gern erinnere ich mich auch daran, dass wir dabei ein Mädchen kennen gelernt haben. Nicht so gern erinnere ich mich daran, dass ich einmal zu nahe stand und ziemlich nass wurde. Zum Glück war es schön warm.
Liuna (6.5 Jahre alt)
       


    Heute geht's zur Goldsuche!
Wir haben den Rucksack zum Goldwaschen beim Reka-Feriendorf Urnäsch ausgeliehen.
Mit der Schaufel habe wir viel Kies und Sand in das Sieb geschaufelt und anschliessend mit der Schüssel die kostbaren Steine ausgewaschen. Grosse Goldklumpen habe ich keine gefunden, aber viel kleine farbige Steine. Grüne, Rote, Blaue,....
Diese habe ich mit der Lupe angeschaut und in einem Röhrchen nach Hause genommen.

Dies war ein suuuuper Nachmittag.

Dario Rohrer
7 Jahre





    Feuer machen mit Reka!

Wir waren im Feriendorf in Albonago und haben uns für eine Wanderung den Feuerrucksack ausgeliehen. Das Ausleihen war bereits sehr amüsant, denn die Person an der Reception war neu und sprach nur schlecht Deutsch und wollte uns zuerst Eier geben. Nachdem wir den Rucksack hatten, wanderten wir auf den Monte Brè und haben dort eine schöne Feuerstelle gefunden. Wir haben alle Varianten ausprobiert, hatten aber nicht mit allen Erfolg. Am besten klappte es mit der Lupe und dem Feuerstein, welcher nicht nur schöne Funken machte, sondern dann auch das Feuer so entfachte, dass wir alle eine Wurst geniessen konnten.

Familie Geiger - Gisler
    Schöne Ferien mit Reka!

Wir sind Clémentine und Arthur und wir erzählen jetzt etwas von unseren letzten Ferien in Rougemont in einem Chalet. Wir waren skifahren haben Fondue gegessen...wir haben es geliebt! Wir haben uns sehr amüsiert mit spielen und sind auch in ein Schwimmbad gegangen. Das war sehr cool! Der Reka Rucksack war ebenfalls sehr nützlich während unseren Ferien.

Laurence


    Malen auf dem Chäserrugg (Wildhaus) 

An unserem letzten Ferientag wollte Jael, 4.5 Jahre, noch den Malereirucksack ausleihen. Da endlich auch das Wetter wieder mitspielte, sind wir auf den Chäserrugg hoch gefahren und haben die Staffelei dort aufgebaut. Das Bild hängt jetzt bei Jael im Zimmer und erinnert uns an unsere wunderschönen Ferien in Wildhaus im Toggenburg.

Mit sonnigen Grüssen

Priska und Jael Hofer
 


    Raketen-Rucksack

Wow, das war ein tolles Abenteuer! Im Reka-Feriendorf Sörenberg habe ich den PET Raketen-Rucksack ausgeliehen und mit Papi, Mami und meiner kleinen Schwester eine coole Rakete gebaut! Das war ein riesen Spass, die Rakete flog gaaanz hoch in den Himmel und ich musste jedes mal fest lachen:-)

Liebe Grüsse

Lou, 3 Jahre alt 
 


       
 



    Feuer Rucksack Erlebnis

Wir haben im Reka-Feriendorf Urnäsch den Rucksack zum selber Feuer machen ausprobiert. Es war eine regelrechte Geduldsprobe. Die Kinder (5 und 3 Jahre) gaben bald mal auf, umso mehr spornten sich die Eltern an. Nach etwa einer Stunde und einigen Schweisstropfen, gelang es dann tatsächlich, Feuer zu entfachen. Das war ein tolles Gefühl!! Auch die Pet Rackete war ein tolles Erlebnis. Bei diesem konnten die Kids gut mitmachen.

Wir kommen wieder!

Familie Liechti




    Holzschnitz-Rucksack Erlebnis

Ich durfte in meinen Ferien im Hasliberg den Abenteuer-Rucksack "Löffel schnitzen" ausprobieren.
Es war gar nicht so einfach die Vertiefung zu schnitzen, aber es hat mega Spaß gemacht.
Mit dem Schnitzmesser ging es nicht so gut, lieber haben wir mit dem Sackmesser gearbeitet.
Weil es geregnet hat, mussten wir es auf dem Balkon machen, danach gab es sehr viel Hobelspäne zusammen zu wischen.
Wir hätten gerne noch mehr Rucksäcke ausprobiert, aber leider durften wir pro Tag nur einen benutzen. Und etwas von der Gegend anschauen wollten wir ja auch noch.
Vielleicht bis bis bald mal wieder!
Es war sehr schön in Hasliberg und das Reka-Feriendorf ist cool.

Ein lieber Gruß von David Leber (11 Jahre)!
 


    Malen in Hasliberg

Ich war mit meinem Bruder David und meiner Mutter Erika im Reka-Feriendorf Hasliberg für eine Woche in den Sommerferien. Ich durfte den Abenteuerrucksack Malen ausprobieren und es hat mir sehr gut gefallen. Ich ging an den Badesee und fand das Motiv mit den Bergen im Hintergrund genial leider bin ich noch nicht fertig geworden, werde es aber sicher noch Zuhause fertig malen.
 
Liebe Grüße von Sarah Leber (13 Jahre alt)


 

 

    Pet-Rucksack Erlebnis in Albonago

Wir haben uns den Abenteuer-Rucksack "PET-Rackete" ausgeliehen. Das Basteln hat der ganzen Familie (Yanis 3 Jahre, Papa und Grosspapa) Spass gemacht. Unter bewundernden Blicken von Mama und Grossmama liessen wir die Rackete steigen! Ok, ich gebe es zu... Daran hatten wohl Papa und Grosspapa am meisten Freude! :-)

Familie Regensburger
    Malen in Blatten-Belalp

Ich und meine Familie waren in Blatten-Belalp in den Ferien. Dort haben wir verschiedene Abenteuerrucksäcke ausgeliehen. Am besten gefiel uns der Maler –Rucksack. Als wir am Morgen den Rucksack abgeholt hatten, suchten wir uns ein schönes Plätzchen im alten Dorfkern von Blatten. Dort stellten wir die Staffelei  auf und fingen an zu Malen. Meine Schwester wusste nicht was sie abzeichnen sollte. Darum ging sie und meine Mutter zurück ins Feriendorf und holten Bilder vom Matterhorn. Mein Bruder zeichnete einen Minion ab. Mein Vater fand ein Haus, genau wie ich.

Alea 10 J., Jana 8 J. + Lino 6 J. Hartmann

     
Rundum Abenteuer-Rucksack Erlebnis

Wir verbrachten dieses Jahr unsere Sommerferien in Bergün und Disentis. Bei beiden Orten hatten wir Abenteuerrucksäcke ausgeliehen. In Bergün waren es der Flieger- und Fotorucksack:
Jannis zeichnete den roten Flieger, welcher er mit seinem Vater zusammengebaut hatte. Erst mit Hilfe von Frau Sidler (Gastgeberfamilie) konnten sie das Gestell mit den Rädern montieren, denn wir alle verstanden die Anleitung nicht.

Familie Geiser
 








   
Feuer Rucksack Erlebnis


Flurina (3) und Vera (1) haben zusammen mit ihren Eltern im Feriendorf Lenk einen Draussenkochen-Rucksack ausgeliehen. Wir kochten ein feines Chili con Carne und ein Schlangenbrot. Für den Transport des schweren Kessels hatten wir zum Glück noch das Gestell unseres Einkaufswagens dabei. In der Folge ein paar Impressionen des sehr feinen Mittagessens.

Flurina (3) und Vera (1)
 



    Holzschnitz- & Feuer Rucksack Erlebnis

In den Frühlingsferien waren wir als Familie im Reka Feriendorf Wildhaus. Als erstes lehnten wir den Reka-Rucksack „Löffel schnitzen“ aus. Wir“ schnitzten aus dem vorbereiteten Arvenholz unseren eigenen Löffel. Es war ein bisschen schwierig aber es machte sehr Spass.
Ein paar Tage später lehnten wir die zwei Rucksäcke „Feuermachen“ und „draussen Kochen“ aus. An einem schönen Platz mit Ausblick auf den Säntis haben wir probiert ein Feuer mit der Lupe zu machen. Das war gar nicht so einfach und wir brauchten recht lange bis wir herausgefunden haben wie wir das am besten machen. Aber als es mal gut zündete ging es recht schnell und wir hatten ein flackerndes Feuer. Dann habe ich einen Tee gekocht aus den „Zytröseli“ die ich auf der Wanderung dorthin gesammelt hatte. Anschliessend haben wir auch noch eine Steinpilzsuppe gekocht, die wir dann mit unseren selbstgeschnitzten Löffeln assen. Die Suppe hat richtig speziell geschmeckt mit unseren selbstgeschnitzten Arvenholzlöffel!
Das waren tolle Erlebnisse mit den Reka-Abenteuerrucksäcken. Vielen Dank für die coolen verschiedenen Rucksäcke!

Bericht von Jemina 10 Jahre


 


    Feuer-Rucksack Erlebnis

Mit dem Feuer-Rucksack im Gepäck, machten wir uns auf den Weg die Simmenfälle zu erforschen. Gestartet wurde im Reka Ferien-Dorf Lenk - aber nicht etwa zu Fuss, sondern mit den lustigen Surreys, welche vor Ort gemietet werden können. Erfolgreich waren wir schliesslich mit den Lupen. Unser Sohn Elia und sein Cousin Noah (beide 5 Jährig) versuchten sich genauso im Feuer machen (Bild 246), wie Simeon (3 Jährig). Nach erfolgreicher Arbeit stand einem gemütlichen Grill-Nachmittag nichts mehr im Weg. Vielen Dank für die tollen Reka-Rucksäcke!

Levi, Simeon, Elia, Doris und Christian Berger


 





    Malerei- & PET Rucksack Erlebnis

heute hat unsere Tochter, Lisa, 12 Jahre, im Reka-Feriendorf Blatten-Belalp den Malerei-Rucksack geliehen und wir möchten Euch gerne, das Ergebnis "zeigen":
Auf dem ersten Foto sieht man die Anfänge, auf dem zweiten Foto sieht man den Berg und die Staffelei im dunkeln, Bild Nummer 3 zeigt die Staffelei mit gemaltem Bild und der Berg im Hintergrund ist nicht mehr zu sehen...
Danke für diesen schönen Abenteuer-Tag und dass wir uns an dem Ergebnis noch lange erfreuen können...
Unser Sohn, 9 Jahre,  hat  den Rucksack "PET-Rakete" geliehen, das Ergebnis seht Ihr im Video, erst in Echtzeit, dann in "Slow-Motion"

Familie Hassler
      Feuer Rucksack Erlebnis

Über Pfingsten waren wir das erste mal in den Reka-Ferien und zwar in Montfaucon!
Wir haben die gemeinsame Zeit sehr genossen, das Hallenbad war super! natürlich haben wir auch einen Reka-Rucksack "Feuer" ausgeliehen. Naja Cervelat kann man bekanntlich auch kalt essen, überall waren Pferde mit ihren Fohlen, im Dorf wartete einen Apfelkuchen und überhaupt war der Aufenthalt zu kurz um das Feuer zum brennen zu bringen....

Loic, 6 Jahre


                           Malerei-Rucksack Erlebnis

Vom 28. März bis 11. April 2015 war ich mit meinen Eltern in Wildhaus/Toggenburgerland
und habe da ganz viel erlebt.
Am ersten Wochenende haben wir uns Abenteuerrucksack ausgeliehen. Von unserer Terrasse aus  - mit Blick auf die Berge - habe ich dann zusammen mit meinem Papa gemalt.
Enstanden ist ein Naturbild mit den Bergen, dem Schwendiseen und zwei Wanderer in Wildhaus.
 
Bei Reka in Wildhaus war ich schon ein paar Mal und es ist super toll dort. Besonders toll war der Zirkus mit Florian unserem Zirkuslehrer. Ich habe wieder ganz viel gelernt und ganz viele nette Freunde kennengelernt und manche kannte ich bereits schön. Das war ein schönes Wiedersehen. Viel Spaß hatte ich mit Daniela und Sylvia von Reka. Ich wünsche mir, dass ich mit meinen Eltern wieder nach Wildhaus kommen kann, um dort meine Zirkusferien zu machen.

Luzia Pusler (9Jahre)
         

















    Malerei-Rucksack Erlebnis

PET-Raketen Rucksack Erlebnis

Wir haben heute mit unserem 3-jährigen Sohn den PET-Raketen-Rucksack in Bergün ausgeliehen. Es war ein absolut SUPER TOLLES Erlebnis. Wir liessen die Rakete immer und immer wieder in die Höhe schnellen. Und bei jedem neuen Start sahen uns Jugendliche faszinziert zu – und allen wurde selbstverständlich der Zauber mit dem Reka-Rucksack erklärt…!“

Andreas mit Miro
















Malerei-Rucksack Erlebnis

Wir mieteten im Rekadorf Bergün den Rucksack mit der Staffelei. Im Dorf suchten wir einen geeigneten Platz und malten alle ein Bild.
Tabita, 10 Jahre: Ich habe einen Brunnen mit Häusern und Bergen gemalt, weil ich den Brunnen schön fand.
Sara, 13 Jahre: Ich habe das Dorf Latsch gemalen weil ich das Dorf und den Hintergrund schön gefunden habe.
Prisca, 13 Jahre: Mir kam nichts in den Sinn, darum malte ich einen Garten mit Blumen.
                                                                          
Susanne, Beat mit Tabita, Sara und Prisca
 













    Holzschnitz Rucksack Erlebnis

In der zweiten Ferienwoche in Bergün mieteten wir nochmals einen Abenteuerrucksack, dieses Mal “Löffel schnitzen”. Mir hat das sehr gefallen und das Schnitzen machte riesen Spass, war aber auch anstrengend! Wir waren froh über die Pflaster die im Rucksack vorhanden waren...(Auf jeden Fall konnte meine Schwester sie gebrauchen...) Es war hilfreich, dass ich meine eigenen Schnitzwerkzeuge dabei hatte. Mit diesen konnte man noch ein bisschen besser aushöhlen als mit den Messern, die in dem Sack waren. Ich fand es sehr gut, dass die Löffel schon vorgeformt waren. So konnte man direkt mit Schnitzen beginnen!!

Prisca 13 Jahre