Reka-Bonus – das Prämienprogramm für Reka-Ferienkunden

Bestimmungen

Berechtigung zur Teilnahme an Reka-Bonus


Auf alle Ferienwohnungen aus dem Angebot von Reka-Ferien profitieren Sie vom Prämienprogramm:

 

Folgende Angebote sind vom Prämienprogramm ausgeschlossen:


  • Ferienhilfe
  • Eurocamp
  • Center Parcs
  • Reka-Kreuzfahrten
  • Parkhotel Brenscino

Der Bonus von 1 % wird auf den im Mietvertrag ausgewiesenen Nettobetrag gewährt.


Personen mit Wohnsitz ausserhalb der Schweiz sind ebenfalls berechtigt am Prämienprogramm teilzunehmen. Die Rückvergütung des Bonus auf die Reka-Card erfolgt ausschliesslich in Schweizer Franken. Weiter sind zusätzliche Einzahlungen auf die Reka-Card nur in Schweizer Franken möglich. Allfällige Bankspesen für die Überweisung auf die Reka-Card fallen zu Lasten des Kunden.


Die Einladung zur Teilnahme am Prämienprogramm ist sechs Monate gültig. Nach Ablauf dieser Frist verfällt das Anrecht auf die Rückvergütung von 1 % des Mietpreises.


Weitere Bestimmungen
Es ist keine Barauszahlung der Rückvergütung und des Guthabens auf der Reka-Card möglich. Ein Umtausch in Reka-Checks ist möglich, Stückelung in CHF 10.– und CHF 50.– Den Antrag zum Umtausch finden Sie im online unter reka.ch/kundendienst.

Zeitlich limitierte Sonderaktionen sind nur während des publizierten Zeitraums gültig. Die Reka nimmt sich das Recht, die Aktionen im Volumen zu begrenzen. Aktionen gelten solange Vorrat.


Verfall des Guthabens
Stellt Reka fest, dass während einer Zeitdauer von 24 Monaten keine Transaktion auf der Reka-Card stattgefunden hat, kann diese gesperrt werden und das Guthaben verfällt. Die Reka weist Sie einen Monat vor Sperren der Karte und Verfall des Guthabens per E-Mail darauf hin. Das restliche Guthaben wird der Reka-Ferienhilfe als Spende überwiesen.


Besitzen Sie bereits eine Reka-Card?
Besitzen Sie bereits eine Reka-Card und bezahlen die Jahresgebühr von CHF 12.– selber? Sie erhalten ein Reka-Konto und eine Reka-Card, für die die Reka in den ersten zwei Jahren die jährlichen Konto- und Kartengebühren übernimmt. Ohne bonusberechtigten Reka-Ferienaufenthalt gehen die Gebühren in den nachfolgenden Jahren zulasten des Kunden.